Teil III

Praktische Hinweise

1. Vor dem Einschlafen

Vor dem Einschlafen bete im Bewusstsein der göttlichen Gegenwart in dir. Dem Wissen, dass dieser Herr aller Herren in dir aufgrund deines kindlichen Glaubens an seine Macht, dir alles zu geben bereit ist.

"Ich danke dir, dass mir alles gelingt, dass alle meine Arbeiten erfolgreich sind. Danke, dass ich deine göttliche Kraft auf alle Menschen ausstrahle. Danke, dass mir nur Gutes begegnet alle Tage."

Psalm 23.6 - Fürwahr, Güte und Huld werden mir folgen alle Tage meines Lebens; und ich werde wohnen im Hause Jahwehs auf immerdar.

Römer 8:28 - Wir wissen aber, dass denen, die Gott lieben, ER alles zum Guten zusammenwirkt, denen, die nach Vorsatz berufen sind.

2. Bestätigung göttlicher Fürsorge

Bete in tiefer, innerer Überzeugung: "Danke Vater, dass du meinen Bedarf erfüllt hast - < nenne Einzelheiten > - Ich warte auf deine göttliche Antwort und vertraue weiterhin deiner väterlichen Fürsorge."

Sprüche 3.6 - Erkenne ihn auf allen deinen Wegen, und er wird gerade machen deine Pfade.

Rückhaltloses Vertrauen ist der Schlüssel zur Manifestation der göttlichen Antwort in deinem Leben.

Jesaja 26.3 - Den festen Sinn bewahrst du in Frieden, denn er vertraut auf dich.

Dann geschieht dir nach deinem Glauben.

3. Betet unablässig

Gott ist meine Rettung und meine Stärke! Wenn du dies viele Male am Tag betest, wird es zur erlebbaren Wirklichkeit in deinem Leben.

So geschieht dir nach deinem Glauben.

4. Die Macht positiver Gedanken

Versuche nicht an eine blaue Kuh zu denken, und was siehst du vor deinem inneren Auge? Natürlich die blaue Kuh!

Deshalb bekämpfe nie negative Gedanken sondern ersetze sie durch positive, göttliche Wahrheiten. Wenn du sie bekämpfst, gibst du ihnen noch mehr Macht, weil du dich fortwährend mit ihnen beschäftigst. Womit man umgeht, das haftet einem an. Wer sich Sorgen macht, konzentriert sich ausgerechnet auf das, was er nicht will!

5. Bestätigung göttlicher Liebe

Ich murmele dein Gesetz den ganzen Tag - oder sinne darüber nach.

Psalm 1.1,2 - Glückselig der Mann ... der seine Lust hat am Gesetz Jahwehs und über sein Gesetz sinnt Tag und Nacht!

Wenn du über den Tag verteilt göttliche Wahrheiten murmelnd singst oder sprichst, z.B. die Früchte des Geistes, dann werden diese Wahrheiten zur Wirklichkeit in deinem Leben. Sage z.B. folgendes:

"Ich bin jetzt in deiner Liebe, in deinem Frieden, in deiner Gnade, in deiner Freude, ich bin mit allem gesegnet. Alle diese Segnungen sind jetzt da. Ich danke dir für diese Wirklichkeit und Wahrheit, von der ich ganz erfüllt bin."

6. Die feste Überzeugung göttlichen Handelns

Überzeugtsein, dass Gott handelt, ist auch von ganz praktischer Natur. Dies wird deutlich in der nachfolgenden Aufforderung:

1.Petrus 5.7 - indem ihr alle eure Sorge auf ihn werfet; denn er ist besorgt für euch.

Wenn du betest und alles auf ihn wirfst, hole es nicht zurück, lass' es beim Herrn. ER sorgt für dich.

Nur die Verbindung mit dem Göttlichen, das ist in Christus sein, hat Geborgenheit zur Folge. Gottes unendliche Macht, die er in Christus manifestierte, ist es, die uns ganz erfasst. Mache dir im ständigen Gebet diese Verbindung mit dem Göttlichen bewusst, so wird sie zur Gewissheit.

Jesaja 26.3,4 - Den festen Sinn bewahrst du in Frieden, ja in Frieden; denn er vertraut auf dich. Vertrauet auf Jahweh bis zur Zeugenzeit (ewiglich); denn in Jah Jahweh ist der Fels der Äonen (Ewigkeiten).

Jesaja 30.15 - Denn so spricht der Herr, der Heilige Israels: Durch Umkehr und durch Ruhe würdet ihr gerettet werden; in Stillsein und in Vertrauen würde eure Stärke sein.

Das funktioniert aber nur, wenn du diesen mächtigen Gott kennst und ihm vertraust.

Daniel 11.32 - ... das Volk, welches seinen Gott kennt, wird sich stark erweisen und handeln.

Da ER Schöpfer und Erhalter des ganzen Alls ist, ist er auch der Gott jedes Menschen, auch derer, die ihn ablehnen. Wenn du ihn also "erkennst", steht seine Kraftfülle für dich unausweichlich zur Verfügung.

Jeremia 32.27 - Siehe, ich bin Jahweh, der Gott alles Fleisches; sollte mir irgend ein Ding unmöglich sein?

Dann bist du autark , weil ER all deinen Bedarf erfüllt.

So geschieht dir nach deinem Glauben.

7. Zugehörigkeit zur Familie Gottes

Wenn du zur Familie Gottes gehörst, dann danke dem Vater dafür, sage es ihm. Vielleicht so:

"Ich danke dir Herr/Gott/Vater dass du in mir bist, und deine göttliche Kraft mich leitet. Ich danke dir, dass ich dein Kind bin und damit zur göttlichen Familie gehöre. Danke, dass du in deiner väterlichen Fürsorge all meinen Bedarf in Christo erfüllst."

Philipper 4.19 - Mein Gott aber wird alle eure Bedarf erfüllen nach seinem Reichtum in Herrlichkeit in Christus Jesus.

Solches glaubensvolles Beten führt dazu, dass dir nach deinem Glauben geschieht.

8. Ein glücklicher Tag

Hier ein paar Hinweise für den Tagesanfang, damit es ein gottgeführter, glücklicher Tag wird:

Bete nach dem morgendlichen Wachwerden zum Vater in Christo in dem Bewusstsein, dass er ein liebender Vater ist, dass er alle deine Bedürfnisse kennt und für dich sorgt. Vertraue ihm wie ein Kind ohne Vorbehalt.

Ein Gebetsbeispiel: "Ich danke dir für diesen wunderbaren Tag. Ich bin voll freudiger Erwartung, weil ich weiß, dass du alles für mich tust und mich auf wunderbare Weise zubereitest für deinen Tag. Ich bin ganz von deiner Liebe erfüllt."

Bete aus tiefster Überzeugung:

"Ich weiß, dass ich in deiner Ruhe bin, dass du mich bewahrst und trägst und alles nach deinem Willen geschieht. Ich wandle heute und jeden Tag unter deinem göttlichen Gesetz."

Solche Gebete aus tiefster innerer Überzeugung bringen göttliche Ruhe und Frieden in dein Herz.

Es wird dir nach deinem Glauben geschehen.

9. Der Blick nach oben

Blicke mehrmals täglich zum Himmel und sage: "Vater ich danke dir für alles."

Selbst Jesus, der doch die denkbar engste Verbindung zu seinem Vater hatte, tat solches. Das ist ein vortreffliches Lehrbeispiel für uns alle.

Johannes 11.41 - Sie nahmen nun den Stein weg. Jesus aber hob die Augen empor und sprach: Vater, ich danke dir, dass du mich erhört hast. 42 Ich aber wusste, dass du mich allezeit erhörst; doch um der Volksmenge willen, die umhersteht, habe ich es gesagt, auf dass sie glauben, dass du mich gesandt hast.

Psalm 138.8 - Jahweh wird's für mich vollenden. Jahweh, deine Güte währt ewiglich. Lass nicht die Werke deiner Hände!

Mensch heißt eigentlich "der nach oben blickt" (w. Hinaufgedrehter, gr. anthropos). Wie wenig wird nach oben geblickt, hin zu der Quelle allen Vermögens, ohne die wir nicht einen Hauch machen könnten.

Blicke deshalb nach "oben" und es wird dir nach deinem Glauben geschehen.

* * * * * * *